Viktoria holt sich Landespokal

Viktoria Berlin hat den Berliner Landespokal mit einem 3:0-Sieg gegen Tus Makkabi gewonnen und sich damit zum zehnten Mal den Titel gesichert.

Der FC Viktoria 1889 Berlin feierte am 25. Mai 2024 im Hans-Zoschke-Stadion in Lichtenberg seinen zehnten Gewinn des Berliner Landespokals der 1. Herren. Im Finale besiegte das Team TuS Makkabi Berlin mit 3:0.

Das Spiel begann intensiv und ausgeglichen. Makkabi zeigte sich selbstbewusst, doch die ersten guten Chancen hatte Viktoria. Julien Damelang und Oleg Scacun verpassten knapp. Viktoria übernahm das Spielgeschehen, doch trotz weiterer Chancen blieb es zur Halbzeit torlos.

Kurz nach Wiederanpfiff traf Berk Inaler zum 1:0 (48.). Krause parierte anschließend stark gegen Falcao und Mensah (59.). Makkabi kam besser ins Spiel, verfehlte aber das Tor. In der 80. Minute erhöhte Lucas Falcao nach Vorarbeit von Mensah auf 2:0. In der 87. Minute traf Damelang zum 3:0-Endstand.

Nach dem Abpfiff feierten die „Himmelblauen“ ihren zehnten Pokalgewinn.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

P