Rahmenterminkalender beschlossen: So plant der NOFV die Spielzeit 2024/25

Der NOFV hat am Montagnachmittag seinen Rahmenterminkalender für die bevorstehende Spielzeit 2024/25 veröffentlicht. Eine Abkehr von alten Mustern ist dabei nicht zu erkennen, womit der Termindruck im Frühjahr durch zahlreiche witterungsbedingte Absagen im Winter bleiben dürfte.

Der Start in die Saison erfolgt demnach am 26. bis 28. Juli. Bis Dezember plant der Verband 19 Spieltage und damit einen mehr als in der laufenden Runde. Letztmals regulär vor der Winterpause soll der Ball am 13. bis 15. Dezember rollen. Kurzfristige Nachholspiele soll es bis Weihnachten nicht mehr geben.

Der Restrundenauftakt in 2025 soll am 31. Januar starten, mögliche Nachholspiele können bereits früher stattfinden. Der 34. Spieltag  soll zwischen dem 16. und 19. Mai über die Bühne gehen. Da die Regionalliga Nordost in der Saison 2024/25 kein direktes Aufstiegsrecht in die 3. Liga genießt, muss der Meister anschließend noch in die Aufstiegsspiele gegen den Meister der Nord-Staffel. Hier ist eine genaue Ansetzung noch offen.

Darüber hinaus plant der NOFV mit zwei Englischen Wochen (4. und 7. Spieltag). Weitere Wochenspieltage seien von einigen Vereinen zwar erwünscht gewesen, eine Mehrheit ließ sich unter den 18 Klubs aber nicht finden. Auch in diesem Jahr, so der Verband, sei besonders darauf geachtet, dass kein Regelspieltag an einem Pokalspieltag der Landesverbände stattfindet. Dadurch sei es möglich, dass keine Pokal- und/oder Meisterschaftsspiele in die Woche verlegt werden müssen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

P