Neuer TV-Vertrag für die Regionalliga Nordost

Der Nordostdeutsche Fußballverband (NOFV) hat die TV-Rechte der Regionalliga Nordost vorzeitig um fünf Jahre bis 2030 verlängert. Die Zusammenarbeit mit OSTSPORT.TV, die seit 2021 besteht, wird damit fortgesetzt. Ursprünglich wäre der Vertrag Ende der nächsten Saison ausgelaufen.

NOFV-Präsident Hermann Winkler zeigte sich sehr zufrieden mit der Verlängerung und lobte die hohe Übertragungsqualität. Die positive Resonanz von Fans, Aktiven und Funktionären unterstreicht die Bedeutung der medialen Präsenz und Aufmerksamkeit, die die Regionalliga Nordost deutschlandweit gewonnen hat.

Auch bei OSTSPORT.TV ist die Freude groß. Geschäftsführer Robert Karehnke sieht die Fortsetzung der Zusammenarbeit als Anerkennung und Ansporn zugleich. “Wir versprechen, die technischen Standards weiterhin hochzuhalten und die Spiele bestmöglich zu präsentieren,” so Karehnke. Dabei bleibt es für die Zuschauer erfreulich, dass Livespiele und Zusammenfassungen kostenfrei empfangbar bleiben.

Finanziell bleiben die TV-Gelder in der vierten Liga stabil. Die Vereine der Regionalliga Nordost erhalten weiterhin knapp 10.000 Euro pro Saison. Diese finanzielle Unterstützung ist ein wichtiger Beitrag für die Clubs, die sich in der herausfordernden Liga behaupten müssen.

In der letzten Saison wurden 109 Livespiele produziert, und die Zusammenfassungen auf OSTSPORT.TV erreichten beeindruckende acht Millionen Zuschauer. Seit Beginn der Kooperation im Jahr 2021 haben über 25 Millionen Menschen die Spiele der Regionalliga Nordost verfolgt, was die immense mediale Reichweite und das gestiegene Interesse an dieser Liga eindrucksvoll unterstreicht.

Mit der vorzeitigen Verlängerung der TV-Rechte wird die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen dem NOFV und OSTSPORT.TV fortgesetzt, was sowohl für die Liga als auch für die Fans eine äußerst positive Nachricht ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

P